HIATUS



MUT ZUR LÜCKE

SANDRA HEINZ (FRANKFURT):
Das Wort »Hiatus« meint im Allgemeinen eine kurze Pause, in der nichts passiert, oder eine Kluft bzw. Leerstelle im Raum. Die Installation »Hiatus« stellt Bezüge zum Dazwischenliegenden her. Das Lichtobjekt weist immer eine diffuse, dunkle Stelle auf. Jede Betätigung der Schalter lässt die dunkle Stelle für einen Augenblick verschwinden. Sie kehrt jedoch stets zögerlich und stockend in neuer Form zurück. Die Installation, entstanden in einem ehe- maligen Zollamt, fragt nach Sinn und Unsinn unserer täglichen Handlungen.

BRAVING THE GAP

SANDRA HEINZ (FRANKFURT):
Hiatus [gap, void] is an installation where every visitors actuation reveals a dark patch. The dark patch vanishes for a moment but returns in a different shape. Commonly, hiatus describes a short pause in which nothing happens or a space where something is missing. It refers to the state of in-between. The installation was built in an old customhouse and asks for the sense and senselessness of daily human actions.