BEWEGUNGSFORM



AUF SYMPATHISCHE ART VERSPULT

CAROLIN LIEBL / NIKOLAS SCHMID-PFÄHLER (OFFENBACH):
Eine elektromagnetische Spule, gehalten von feinen Kupferdrähten. Diese dienen als Stromlieferant für das Objekt »Bewegungsform«. Die Spule verändert sich in unregelmäßigen Abständen, dreht sich nach links oder rechts. Dadurch erscheint sie agil und lebendig, fast möchte man ihr ein Eigenleben unterstellen. Wie steht es um die wechselseitige Beziehung zwischen Mensch und Technik – und wie weit geht sie über das rein funktionale Verständnis hinaus?

CAN THIS OBJECT BE CUTE?

CAROLIN LIEBL / NIKOLAS SCHMID-PFÄHLER (OFFENBACH):
Only by taking a closer look one can see the delicate movement of the copper-object. The simple structure is not reminiscent of anything technical and the shifting back and forth of the object´s wildly coiled shapes appear as something natural. While looking for patterns in the motion one can quickly dissolve in the impression of looking at a living organism. A playfully poetic dialogue originates between object and beholder.