Viewing entries in
Extended 2018

WANDELN

WANDELN

⦿Moritzkirche

LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG: 21.09.2018 - 04.11.2018


WANDELN

KÜNSTLERISCHE INTERVENTION IN ST. MORITZ

KAREN IRMER (AUGSBURG): Sobald die Dämmerung einsetzt, tauchen sie unvermittelt in der Apsis der Kirche St. Moritz auf: kleine weiße Vögel, die in der Rundung des Ostchores ihre Kreise ziehen und ebenso plötzlich wieder verschwinden, wie sie gekommen sind. Irmer positioniert das Kernstück ihrer Installation an jener Stelle, welche durch die Zerstörung im Zweiten Weltkrieg den Blick nach außen freigab. Mit ihren Interventionen bricht sie den Raum auf ins Illusionistische. Grenzen verschieben sich, verschwinden und stellen vermeintliche Eindeutigkeiten infrage. Die dreiteilige Arbeit »Wandeln« findet im Rahmen des 1000-jährigen Jubiläums der Moritzkirche statt.

Öffnungszeiten: täglich 8.30-20 Uhr; Dämmerung: im September

ab 19 Uhr, im Oktober ab 18 Uhr, ab 28.10.2018 ab 16.30 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

WANDELN

ARITSTIC INTERVENTION IN ST. MORITZ

KAREN IRMER (AUGSBURG): As soon as the sun sets they appear in the apsis of church St. Moritz: tiny, white birds which circling and disappearing as fast as the appeared. Irmer positioned her art on the same position where once the glimpse on the sky has been clear in spite of the destruction during the second worldwar. She breaks the room open to the illusionistical through her intervention. Borders move, disappear and questions the apparent real. The three-part work takes place as a part of the millennium of St. Moritz.

Opening-times: daily 8.30-20 Uhr; Twilight: in September from 19 o´clock, in october from 18 Uhr, from 28.10.2018 from 16.30 Uhr.

Entrance is free.


WWW.KAREN-IRMER.DE

WATERDOME

WATERDOME

⦿ S-PLANETARIUM: LUDWIGSTRASSE
FR, 26.10. 18 UHR (PREMIERE)
SA, 27.10. UND SO, 28.10. JEWEILS 16.30 UHR UND 19.30 UHR
DAUER: CA. 15 MINUTEN


WATERDOME
EINE AUDIOVISUELLE SINFONIE IM PLANETARIUM


Im Auftrag von lab30 und MEHR MUSIK! und unter der künstlerischen Leitung von LAB BINAER, Robert Rose und Hannes Hoelzl waren Studierende der Hochschule Augsburg und der UdK Berlin entlang des Lechs auf Materialsuche.
Welche Bedeutung hat Wasser in unserem Alltag und für die Welt? In der audiovisuellen Sinfonie »Waterdome« werden experimentelle Zugangsweisen mit klassischer Bild- und Musiksprache  verknüpft. Das S-Planetarium mit seiner Kuppel garantiert dabei ein einzigartiges synästhetisches Erlebnis.
Mitwirkende Augsburg: Franziska Hauber, Michael Gamböck, Simone Glück, Jin Liu, Joshua Dengel, Lorena Wolf, Sania
Haschemi, Johannes Hanisch, Robert Ringard
Mitwirkende Berlin: Rauli Valo, Sangwon »Sunny« Nam, Arik Kofranek, Katrin Hunze, Bruno Gola, Victor Negri, Isak Han

Nach der Premiere läuft der »Waterdome« im Vorprogramm zu den jeweiligen Shows im Planetarium.
Mit Ihrer S-Planetariums-Eintrittskarte erhalten Sie beim lab30 den ermäßigten Eintrittspreis – und umgekehrt! 

Das Projekt WATERDOME konnte durchgeführt werden durch die freundliche Unterstützung der Lechwerke (LEW), des Kulturfonds Bayerns und des Bezirk Schwabens.

WATERDOME
AN AUDIOVISUAL SYMPHONY IN THE PLANETARIUM


Comissioned by lab30 and MEHR MUSIk! and under the artistic leadership of LAB BINAR, Robert Rose and Hannes Hoelzl, students from the Unviersity of Applied Sciences Augsburg and the University der Freien Künste Berlin tracked the Lech along searching for material. Their audiovisual symphony "Waterdome" combines classic elements of sound and pictures with experimental arts. The dome of the S-Planetarium garants an unique synthetic experience.

Augsburg students:  Franziska Hauber, Michael Gamböck, Simone Glück, Jin Liu, Joshua Dengel, Lorena Wolf, Sania Haschemi, Johannes Hanisch, Robert Ringard

Berlin students: Rauli Valo, Sangwon »Sunny« Nam, Arik Kofranek, Katrin Hunze, Bruno Gola, Victor Negri, Isak Han

After the premier waterdome is set in the interlude for all the show in the planetarium.
Get a discount with your S-Planetarium ticket for lab30 and the other way around.

This work was realized through the genereous Support by LEW, the Kulturfonds Bayern and the Bezirk Schwaben.


sound_scape

sound_scape

⦿Moritzkirche
28.10. 16:30-17:30


Lab30: Jorn Ebners sound_scape
Performance für Karen Irmer


Die sound_scape verbindet vorproduzierte Klangdateien räumlich untereinander und mit der Videoprojektion von Karen Irmer. Das Klangmaterial der sound_scape wurde im Augsburger Stadt- und im sakralen Raum gesammelt und anschließend editiert und bearbeitet, wie ein Videofilm. Die Performance dieser neu konzipierten soundscape wird von drei Klangerzeugern durchgeführt: einem analogen Kassettenrekorder und zwei digitalen MP3 Playern. Die Klangerzeuger werden im Raum positioniert und arbeiten dann nach zufälligen Parametern miteinander. Kein Musiker oder Klangkünstler ist zu hören, sondern die Geräte werden zu Musikern.
Im Anschluss an das Konzert erläutert Karen Irmer im Gespräch mit Benita Meißner ihre dreiteilige Installation WANDELN.

Lab30: Jorn Ebners Sound_scape
Performance for Karen Irmer

Sound_scape connects produced Audio and the video projections from Karen Irmer together. The Sound material was collected in city and churches of Augsburg and then edited like a movie. The performence with this new concept of soundscape is conducted by drei souncproducers: one tape Recorder and two MP3-players. No Artist or musician is seen. Afterwards´an Artist dialogue between Karen Irmer and Benita Meißner takes place.


WWW.KAREN-IRMER.DE